FutureIOT
Intelligent vernetzte Lösungen für Stadt und Landwirtschaft

Aktuell verfügbare Technologien im Internet der Dinge sind unzulänglich, um etwa in Smart Cities die Parkplatzsituation zu regeln oder in der modernen Landwirtschaft die Gesundheit der Kühe auf den Almen zu überwachen. Durch abgestimmte Vorgänge können hierfür auch der Schadstoffausstoß in Großstädten oder der Düngereinsatz auf dem Land reduziert werden.

Ziel des Forschungsverbundes FutureIOT ist die gemeinsame Entwicklung umfassender IoT-Lösungen für praxisrelevante Herausforderungen in den Themenfeldern »Stadt.digital« und »Landwirtschaft.digital«.

Durch die Weiterentwicklung und Zusammenführung einzelner Technologien in den Bereichen Kommunikation, Sensorik, Lokalisierung, Informationssicherheit und IoT-Plattformen sollen die bestehenden Herausforderungen, z.B. bezüglich Parkraumknappheit und Schadstoffbelastungen der Luft, gemeistert werden. In der Landwirtschaft kann der Düngemitteleinsatz durch eine IoT-gestützte Bodenanalyse optimiert und das Tiermanagement, wie die Überwachung von Fruchtbarkeit und Gesundheit, auch außerhalb des Stalls auf Weiden und Almen ermöglicht werden.

Der Forschungsverbund mit über 30 Partnern aus Industrie und Forschung arbeitet an IOT-Lösungen vom Sender über die Datenübertragung bis hin zur offenen IOT-Plattform und wird über eine Laufzeit von drei Jahren mit einem Zuschuss von 2Mio.€ von der Bayerischen Forschungsstiftung gefördert.

Gefördert durch

Logo_fst

Aktuelles

© Foto Fraunhofer IIS/Peter Roggenthin

Foto: Förderbescheid-Übergabe »FutureIOT«: Prof. Dr. Albert Heuberger, Institutsleiter des Fraunhofer IIS (rechts); Ilse Aigner, Bayerische Wirtschaftsministerin und Prof. Dr. Dr. h.c. (NAS RA) Arndt Bode, Präsident der Bayerischen Forschungsstiftung.

Stressfreie Parkplatzsuche und weniger Dünger auf Feldern – Forschungsverbund vernetzt Stadt und Land

Erlangen, 15. Februar 2018: Aktuell verfügbare Technologien sind unzulänglich, um in Städten die Parkplatzsituation zu regeln oder in der modernen Landwirtschaft den Düngemitteleinsatz zu optimieren. Durch intelligent vernetzte Lösungen im Internet der Dinge (IoT) können der Schadstoffausstoß in Großstädten oder der Düngereinsatz auf dem Land reduziert werden. Am 15.2.2018 übergab Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS dem Forschungsverbund »FutureIOT« einen Förderbescheid für praxisbezogene Forschung in den Themenfeldern »Stadt.digital« und »Landwirtschaft.digital«.

Teilprojekte

Projektkonsortium

Projektleitung

Sprecher des Verbunds

Prof. Dr. Albert Heuberger

Gesamtkoordination

Dr. Christine Funk

albert-heuberger
christine-funk

Forschungsverbund Future IOT | Geschäftsstelle

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen

info@futureiot.de